Home
Bereich für Mitglieder
Verband
Mitgliedschaft
Schwerpunktthemen
Dienstleistungen
Aus- & Weiterbildung
Veranstaltungen
Termine
Rückblick
Aus der Branche
Presse / Veröffentlichungen
Partner
Kontakt

Unsere Kooperationspartner
  • http://www.lunchnow.com/
  • http://www.hamburger-volksbank.de/
  • http://www.darboven.com/
  • http://www.ergo.de/hoga
  • http://www.goettsche.de/
  • http://www.niehoffs-vaihinger.de/
DEHOGA Hamburg HOME

• 

Unsere Veranstaltungen

Druckversion
 
 

Hier finden Sie alles Wissesenswertes zu den Veranstaltungen des DEHOGA Hamburg, aktuelle Termine und einen Rückblick über vergangene Veranstaltungen.


 


Vorankündigung: Der diesjährige Treffpunkt Nord findet am Montag, 25.09.2017, wie gewohnt in Altona in der Fischauktionshalle statt.


treffpunkt nord


 

Weiter zum Rückblick Treffpunkt Nord 2016...


Der 15. Sommerempfang fand am 05.07.2016 um 

18.00 Uhr im Anglo-German Club statt.

Lage der Branche zufriedenstellend/ Albert Darboven mit DEHOGA-Ehrenpreis ausgezeichnet

Petrus meinte es gut mit den geladenen Gästen beim diesjährigen 15. Sommerempfang des DEHOGA Hamburg: Bei schönem, leicht wolkigen Wetter, wenn auch mit etwas frischen Temperaturen, blieb es den ganzen Abend lang trocken, so dass der herrliche Garten des Anglo-German Clubs an der Außenalster genutzt werden konnte. Bei Speis und Trank vom Feinsten wurden Kontakte beziehungsweis, neu geknüpft, und die rund 300 geladenen Gäste amüsierten sich bestens.

Ehrengast und Redner war der Senator für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg, Andy Grote.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die erstmalige Verleihung des DEHOGA-Ehrenpreises: Mit dieser Auszeichnung geehrt wurde der Hamburger Unternehmer Albert Darboven, Inhaber der Firma J.J. Darboven, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Jubiläum feiert. „Den Namen Darboven verbinde ich mit Kaffee, seitdem ich das Wort Kaffee aussprechen kann“, so Franz J. Klein, Präsident des DEHOGA Hamburg, in seiner Laudatio. Wie er weiter ausführte, erhalte Darboven den Ehrenpreis wegen seiner großen Verdienste um Hotellerie und Gastronomie in Hamburg und wegen seines vielfältigen ehrenamtlichen Engagements. Als vorbildlicher hanseatischer Kaufmann habe sich Darboven stets als Partner der Gastronomie verstanden und gezeigt. Darüber hinaus habe er sich als über lange Jahre aktiver Polospieler in hohem Maße ehrenamtlich für Sport und Gesellschaft engagiert. Vom Deutschen Derby bis hin zum Idee-Förderpreis für junge Unternehmerinnen.
 

Zuvor hatte Klein in seiner Begrüßungsansprache die allgemeine wirtschaftliche Lage von Hotellerie und Gastronomie in Hamburg als „zufriedenstellend“ bezeichnet. Mit einer Wachstumsrate von über fünf Prozent liege die Branche deutlich über der Gesamtwirtschaft. Auch der Zuwachs der Übernachtungszahlen in der Hotellerie der Hansestadt sei erfreulich, doch belastete die Wettbewerbsverzerrung durch so genannte „Sharing-Portale“ zunehmend das Geschäft. Dem müsse die Politik sich annehmen und dem Vorbild anderer großer Städte wie Berlin oder New York folgen, lautete die Forderung des Präsidenten.

Als „Problem Nummer 1“ bezeichnete Klein den Fachkräftemangel, dem es entgegenzuwirken gelte. An die anwesenden Kollegen richtete er den Appell, bei der Nachwuchswerbung noch größere Anstrengungen an den Tag zu legen und die Attraktivität der gastgewerblichen Berufe stärker herauszustellen: zum Beispiel Internationalität und Weltoffenheit, Vielfalt der  Berufsfelder, schnelle Aufstiegschancen.

Als „große gesamtgesellschaftliche Herausforderung“ nannte Klein die anstehende Integration von Flüchtlingen. An die Politik richtete er den Appell, so schnell wie möglich die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen, um den Flüchtlingen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu öffnen. Angesichts des bereits erwähnten Fachkräftemangels sei es dringend notwendig, Flüchtlingen und Migranten eine schnellere berufliche Integration zu ermöglichen. Das Gastgewerbe sei bereit, sich an entsprechenden Programmen zu beteiligen. „Wir könnten bis zu 5.000 zusätzliche Fachkräfte beschäftigen“, so Klein.

Danach folgte der gesellige und genussreiche Teil des Abends. Ein besonderes Dankeschön galt dabei den Geschäftspartnern des Gastgewerbes, die durch ihre großzügige Unterstützung das Gelingen des Sommerempfanges erst möglich machten. Hoch gelobt von allen Gästen wurde nicht zuletzt die Gastronomie Pütter im Anglo-German Club, die mit einem exquisiten mehrgängigen „Flying Menü“ die Gaumen der 300 Gäste verwöhnte. (AF)

 

 

 


 


GASTRO GmbH
  Das Dienstleistungsangebot
der GASTRO GmbH:
 
  GASTRO GmbH  
  Treffpunkt Nord 2015  
treffpunkt nord
  Sommerempfang 2015  
Sommerempfang 2014
  Gasthaus  
 
Ausgabe des "Gasthaus" als PDF-Datei
       Juni 2017  
Ausgabe Mai 2017

 

 
 
Mediadaten 2015 als PDF
- Anzeige aufgeben -
 

Anzeige  

 

 



   SUCHE    |    SITEMAP    |     IMPRESSUM  
schließen